Reinstoff Edison Höfe Berlin

de en
http://www.reinstoff.eu/cms/upload/bilder_kopfbereich/Sabine_Demel_.jpg

Sie ist der Kopf und das Herz des reinstoffs - Sabine Demel, Geschäftsführerin, Betriebswirtin und Lebensgefährtin von Daniel Achilles.

Seit fast 15 Jahren geht Sabine Demel ihren beruflichen Weg mit Daniel Achilles, seit fast genau so langer Zeit auch privat. Die gebürtige Siegerländerin hat nach dem Abitur zunächst ein Studium an der Ruhr-Universität in Bochum begonnen. Ihr großer Traum war es, Musik-Therapeutin zu werden. Um ihr Studium zu finanzieren, half sie einer Freundin in deren Restaurant. Und entdeckte dabei ihre Liebe zur Gastronomie. Nach Abschluss des Grundstudiums folgte dann der bewusste Wechsel in das Gastgeber-Fach und mit diesem der Beginn einer Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Hotel Jagdhof Glashütte in Bad Laasphe. Dort lernte sie gegen Ende ihrer Ausbildung Hans Horberth kennen, der dem Restaurant des Hotels mit ambitionierten Plänen in die Gourmet-Liga verhalf. Sein Ehrgeiz, sein Wissen und die gehobene Gastronomie beeindruckten die junge Restaurantfachfrau und so entschied sich Sabine Demel nach knapp vier Jahren im Jagdhof zu einem Wechsel in die Sternegastronomie.

Ganz so leicht fiel ihr die Wahl jedoch nicht und so tourte sie zunächst sechs Wochen durch Deutschland, um sich möglichst viele Betriebe persönlich anzuschauen. Gefunden hat sie ihren Wunschbetrieb dann im Süden des Landes, im Historischen Gasthaus Schwanen in Haigerloch, bei Bernhard und Susanne Diers. Nach weniger als einem Jahr folgte der (geplante) Wechsel mit dem Ehepaar Diers in das Restaurant Am Marstall nach München, wo Demel als Chef de Rang arbeitete und sich in den Chef de Partie Daniel Achilles verliebte. Gemeinsam entschieden sich die beiden Anfang 2002, sich als Paar zu bewerben - und ergatterten eine Stelle bei Christian Bau im Gourmet-Restaurant Schloss Berg. Sabine Demel wurde dort zur stellvertretenden Restaurantleiterin ernannt und sagt noch heute, dass diese Station sicherlich eine ihrer prägendsten war. Selten hat sie solch kompromisslose Perfektion und Disziplin erlebt, wie dort.

Nach mehr als zwei Jahren in der absoluten Spitzengastronomie brauchte die Gastgeberin dann schließlich eine Pause. Und da ganz weit hinten in ihrem Kopf schon der erste Gedanke an eine mögliche Selbständigkeit dämmerte, bewarb sich Sabine Demel an der Hotelfachschule Heidelberg. 2006 schloss sie dort ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Hotelbetriebswirtin erfolgreich ab. Im Anschluss zog es sie dann noch einmal zurück in die Gourmet-Szene - zu Juan Amador nach Langen. Für sie noch heute einer der unbestritten Besten seines Fachs, der mit seinem Restaurant - gerade zur damaligen Zeit - etwas Einzigartiges und Besonderes geschaffen hatte. Dort verstand Sabine Demel zum ersten Mal, wie viel Freude es Gästen macht, in einem Gourmet-Restaurant zu genießen - und zu entspannen. Sich also dem Genuss hinzugeben und dabei so zu sein, wie man ist.

Dieses Verständnis von Gastfreundschaft hat sie sich zu Eigen gemacht und dann auch mit ihrem Lebensgefährten Daniel Achilles im reinstoff umgesetzt. Heute kümmert sich die Mutter des gemeinsamen Sohnes um alle administrativen Aufgaben sowie die gesamte Buchhaltung des Restaurants.